ADAC WFA Saison 3 – Rennen 1 Snetterton – Zusammenfassung

McLaren 720s GT3

Das Jahr 2022 hat gerade erst begonnen und die Saison 3 der ADAC Westfalen SimRacing Challenge stand in Startlöchern.

Am 16.01.22 war es dann soweit und die Motoren im virtuellen Motorsport heulten wieder auf.

Der Startschuss viel dabei auf dem Snetterton Motor Racing Circuit, der in der Britischen GT Serie gefahren wird.

Wer im vergangenen Jahr die Berichte zum Thema SimRacing und ADAC WFA SimRacing Challenge verfolgt hat, wird feststellen, dass ein weiterer Markenwechsel stattgefunden hat. Die Wahl, viel wieder auf einen britischen Hersteller, diesmal aber auf McLaren mit dem 720s GT3.

In der vergangenen Saison ist man noch mit der Marke Aston Martin an den Start gestartet, womit am Ende der Saison der Gesamtrang 6 erreicht wurde, was eine Verbesserung zu Saison 1 (Gesamtrang 9) ist aber immer noch nicht das, was man sich erhofft hatte.

Aber nicht nur wir mit unserem Fahrer Dirk Stegemann haben ein Markenwechsel vollzogen, sondern zu dieser Saison die zweimaligen Meister des MSC Ruhrblitz ebenfalls. Angetreten in Saison 1 + 2 mit einem Bentley GT3, soll es in dieser Saison der neue BMW M4 GT3 sein, mit dem der Titel verteidigt werden soll.

Das Format wurde ebenfalls geändert, welches ab Saison 3 wie folgt aussieht.

  • Es wird mit zwei Klassen gefahren (GT3 + GT4)
  • Keine Teamfahrzeuge mehr (2-4 Fahrer), sondern nur noch Einzelfahrer
  • Renndistanz bisher 120 min., ab Saison 3 sind es 90 min.
  • Boxenstopfenster von 20 min. zur Mitte des Rennens (Rennminute 35 – 55)

Im ersten Training der Saison war erst mal das Ziel, ein Gefühl für das Fahrzeug auf der wenig gefahren Strecke zu bekommen. Die Zeiten, welche nach Ablauf der Trainingszeit gefahren wurden, stimmten unseren Fahrer erst mal positiv und bestätigten die Entscheidung des Fahrzeugswechsels.

Im Qualifying sollte es dann aber nur der Platz 6 werden, obwohl noch Zeit zu holen war, was aber maximal in Platz 5 geendet hätte. Dies sollte aber nicht die Motivation für das Rennen nehmen.

Nach dem die Einführungsrunde zu Ende ging und die Lichter auf Grün umgesprungen sind, hieß es in den ersten Kurven und vor allem auf einer Strecke wie Snetterton, die nicht gerade sehr viel Streckenbreite bietet, darauf achten das man in kein Unfall verwickelt wird.

Die ersten beiden Runden liefen für uns sehr gut, weil unser Vordermann vor Kurve 2 zu weit raus aufs Grün kam und damit den Anschluss verloren hat. In der darauf folgenden Runde direkt in Kurve 1 habe sich dann P3 + P4 gegenseitig aus dem Rennen genommen.

Kurve 2 Runde 1
Kurve 1 Runde 2

Nach dem die beiden Runden vorbei waren und das Gesamte Feld sich ein wenig entzerrt hat, war das Ziel die dritte Position nach Hause zu bringen. Dirk Stegemann konnte auch genau das tun, es gab keine Zweikämpfe um die Position und somit war es kein Problem sich auf eine Pace einzustellen, die kein Risiko war um diese Position zu verlieren. Ein Angriff auf P1 + P2 war nicht möglich, weil die auf der Strecke in einer eigenen Welt gefahren sind.

Dirk Stegemann ist mit sich mehr als zu frieden und schaut gespannt auf das Rennen in Silverstone.

Ergebnis nach Zieleinlauf*

1. MSC Ruhr-Blitz Bochum
2. MSC Bork
3. AC Münster e.V.

*vorläufiges Ergebnis durch eine Protestfrist von 60 Minuten nach Rennende.

Finales Ergebnis:

Nach Entscheidungen der Rennkommission ist hier das Endgültige Ergebnis.gültige steht noch aus.

Saisontermine im Überblick

16.01.2022 – Snetterton
20.02.2022 – Silverstone
20.03.2022 – Donnington
24.04.2022 – Imola
22.05.2022 – Oulton Park
19.06.2022 – Monza

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.