SimRacing in Corona-Zeiten

Auch wenn der echte Motorsport durch die Corona-Phase seit mehr als einem Jahr stark eingeschränkt ist, so ist es doch möglich, spannende Rennen zu fahren. Der Automobil-Club Münster im ADAC (ACM) ist seit Anfang 2020 Teilnehmer der SimRace-Challenge des ADAC Westfalen. SimRace bedeutet simuliertes Rennen in virtueller Form an speziellen Computern. Dies wird bereits seit Jahren von vielen Spitzenfahrern der Formel 1 und dem Tourenwagensport als Training und Vorbereitung für die echten Rennen genutzt. Mit einem eigens dafür angeschafften Equipment können die Mitglieder auf vielen Rennstrecken mit unterschiedlichsten Fahrzeugen Rennen gegen andere Clubs und deren Mitglieder fahren. Fahrwerkseinstellungen, Reifenwahl etc. sind individuell gestaltbar und werden auf dem Bildschirm fast real dargestellt ebenso wie der im Tourenwagensport unvermeidliche „Lackaustausch“. Mit insgesamt 20 Teams und 39 Fahrern fand bisher die Zeitenjagd am 17.4. in Zandvoort/NL und am 8.5. auf dem Hungaroring/Ungarn statt. Obschon die Fahrer des ACM relative Neulinge sind, konnten sie sich achtbar im vorderen Mittelfeld platzieren. Am 29.5. geht es auf den Circuit Paul Ricard in Frankreich.

Bericht aus der MZ 26.05.2021
Bericht aus der WN 26.05.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.