• 14. ADAC Kiepenkerl-Klassik 14.09.2019

Hervorragendes Jahr 2018

Am letzten Freitag fand im vollbesetzten Saal der Gaststätte Friedenskrug die Mitgliederversammlung des Automobil-Club Münster im ADAC (ACM) statt. Zu Beginn wurde des kürzlich verstorbenen Ehrensportleiters Klaus Lammerding gedacht und an seine Verdienste für den ACM erinnert. Danach eröffnete der Vorsitzende Wolfgang Husch die Versammlung. In seinem Bericht resümierte Husch das in allen Bereichen erfolgreiche Jahr, geprägt von dem engagierten Einsatz vieler Helfer, sei es bei Touristik, Jugendarbeit, Motorsport oder der Oldtimerrallye Kiepenkerl Klassik. Zum 100-jährigen Bestehen plant der ACM eine groß angelegte Feier, die am 28.9. im Speicher 10 in Ms-Coerde stattfinden wird. Auch verwies Husch auf die neu gestaltete Homepage. Der Bericht des Sportleiters Jürgen Beyer zeugte ebenfalls von einem starken Einsatz vieler Helfer bei verschiedenen Motorsportveranstaltungen.

Besonders erwähnt wurden aber die ADAC-GT-Masters am Nürburgring, bei denen sich wieder die Qualität in der Ausführung in der Startaufstellung, Boxengasse und dem Fahrerlager gezeigt hat. Die stellvertretende Touristikleiterin Isabell Rösmann berichtete über mehrere gelungene Veranstaltungen in und um Münster. Als kommissarischer Verkehrsreferent berichtete Husch über die seit 2007 bestehenden Ordnungspartnerschaft Verkehrsunfallprävention, die seit 2018 wieder finanziell auf guten Beinen steht. Kritisiert wurde das Verhalten von Polizei und Verwaltung, die entgegen der Empfehlung des Gutachtens des Gesamtverbandes der Versicherungswirtschaft stadtweite Geschwindigkeitskontrollen durchführt statt sich auf die Unfallschwerpunkte zu konzentrieren.

Hier ist der ACM nunmehr auch in der Arbeitsgruppe für Bau- und Verkehrssteuerung beteiligt, um den steigenden Unfallzahlen der beiden letzten Jahre entgegen zu wirken. Jugendgruppenleiter Dustin Temme konnte über eine gelungene Saison referieren, wobei besonders der erneute Gewinn der Deutsch-Niederländischen Kartmeisterschaft zu erwähnen war wie auch das 4-Stunden-Kartrennen im Rahmen der Feier für das 40-jährige Bestehen der Jugendgruppe auf der Kartbahn in Ramsloh.

Die Schatzmeisterin Karin Husch wie auch die Rechnungsprüfer hatten nur Gutes zu vermelden, so dass der Vorstand einstimmig entlastet wurde. Die anstehenden Wahlen brachten Isabell Rösmann auf den Posten der Touristikleiterin, ihren Bruder Florian Rösmann hat sie als Stellvertreter zur Seite bekommen. Dirk Muddemann als Schriftführer sowie Dirk Stegemann als stellvertretender Sportleiter wurden wiedergewählt. Auch die Wahlen der Rechnungsprüfer sowie der Delegierten für die ADAC-Versammlung verliefen problemlos. Ein besonderer Punkt war die Ehrung von Harry Veldhuis, der über 20 Jahre lang die Homepage des ACM gehegt und mit viel Liebe zum Detail gepflegt hat, nunmehr aber nach der Neugestaltung dies in jüngere Hände legt. Zum Abschied erhielt er seitens des ADAC Westfalen die Westfalen-Ehrennadel in Bronze sowie seitens des ACM einen Präsentkorb mit westfälischen Spezialitäten. Natürlich durfte ein Gruß aus seiner Heimat Niederlande nicht fehlen und so war auch Edamer dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.