• 14. ADAC Kiepenkerl-Klassik 14.09.2019

Dr. Arthur Lenz

Am 07.02.2009 ist Dr. Arthur Lenz verstorben

Wir sind in Trauer!

Der Vorstand des AC Münster

…und immer sind da Spuren deines Lebens,
Bilder, Augenblicke und Gefühle,
die uns an Dich erinnern und uns glauben lassen,
dass Du bei uns bist.

Er wurde geboren am 23.6.1925 in Münster. Nach Besuch des Städtischen Realgymnasiums sowie Gymnasium mit Abitur 1943 leistete er 3 Monate Arbeitsdienst, absolvierte anschließend den Wehrdienst als Soldat bei Marine und Artillerie und geriet in britische Kriegsgefangenschaft bis Ende Juli 1945. Nach 2 Jahren im Verwaltungsdienst der Deutschen Bundesbahn und Ableistung eines Hilfsdienstes beim Wiederaufbau der Universität Münster studierte er in Münster Zahnmedizin und war seit 4.7.1952 Zahnarzt, seit dem 5.5.1956 selbständig in der Friedrichstraße 2, später Friedrichstraße 3 tätig. Diese zahnärztliche Tätigkeit beendete er am 30.6.1995 und trat somit nach fast 40-jähriger Führung einer eigenen Praxis am 1.7.1995 in den wohlverdienten Ruhestand.

Am 7.2.2009 verstarb Dr. Arthur Lenz im 84. Lebensjahr.

Seine Tätigkeiten im Automobil-Club Münster im ADAC
Am 13.2.1964 wurde Dr. Lenz als Beisitzer in den Vorstand gewählt – für mehr als 20 Jahre bis 1985.

Sep./Okt.1964 – Dr. Lenz zeichnet verantwortlich für die Redaktion der Clubzeitung Christophorus (diese Clubzeitschrift erschien mindestens seit 1955 in unregelmäßigen Abständen).

1966 – Beschluss: Der Christophorus soll vierteljährlich erscheinen mit jetzigem AC-Logo. Diese bis 1991 vierteljährlich erscheinende Clubzeitschrift, in besten Zeiten mit einer Auflage von 4.000 Exemplaren, war seinerzeit die einzige örtliche Automobil-Zeitschrift in der Bundesrepublik Deutschland.

1966 – Der ADAC Westfalen verleiht ihm die Ehrennadel in Bronze.

JHV 1967 – Der AC Münster ehrt ihn mit der AC-Ehrennadel in Silber.

20.5.1967 – Dr. Lenz konzipiert und organisiert die 1. heimatkundliche Orientierungsfahrt mit 40 Teilnehmern.

18.5.1968 – Ab der 3. Veranstaltung heißt die Fahrt nun Christophorusfahrt in Anlehnung an den Schutzpatron.

1968 – Eine weitere Ehrung durch den ADAC Westfalen mit der ADAC-Ehrennadel in Silber.

1971 – Es folgt die ADAC Westfalen Kohle-Plakette.

1974 – Der Christophorus wird aus Kostengründen nur noch an Clubmitglieder versandt mit einer Auflage von 2.500 Exemplaren.

27.9.1976 – 20. Christophorusfahrt mit der Höchstzahl von 62 Teams.

JHV 1978 – Der AC Münster verleiht Dr. Lenz die AC-Ehrennadel in Gold.

26.5.1979 – 25. Christophorusfahrt.

1980 – Ab der 27. Fahrt findet nur noch einmal im Jahr eine Christophorusfahrt statt.

1980 – Der ADAC Westfalen ehrt Dr. Lenz mit der ADAC-Münze.

1981 – Der ADAC Westfalen ehrt Dr. Lenz besonders durch die ADAC-Christophorus-Plakette in

Silber.

seit 1983/84 – Wolfgang Husch ist verantwortlich für den Christophorus, aber Dr. Lenz erscheint weiter im Impressum als „Ihr Christophorus“ mit „seinem“ Vorwort und begleitet aktiv die Erstellung der Zeitung, bis er am 31.01.1985 aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten muss.

25.5.2002 – 50. Christophorusfahrt – Jubiläum und gleichzeitig letzte Heimatkundefahrt von Dr. Arthur Lenz als Ausrichter der bisherigen Christophorusfahrten.

Der Vorstand des AC und alle die ihn kannten werden ihn als sympathischen Menschen, der generationenübergreifend offen und ansprechbar war, in Erinnerung behalten.

Kommentare sind geschlossen.